Wohngemeinschaften für Senioren in Lünen
  Pflegeheim muss nicht sein
Senioren beim Kaffee



Senioren im Park

Herzlich Willkommen



bei den Wohngemeinschaften für Senioren und Menschen mit Behinderungen im Raum Lünen.

Die Wohnform der Zukunft ?!



In unserer Gesellschaft vereinsamen die älteren Menschen immer mehr, familiäre Bindungen und Verantwortlichkeit nehmen immer mehr ab. Hinzu kommen längere Zeiten der Pflege- und Betreuungsbedürftigkeit. Immer mehr Menschen stehen vor der Entscheidung, wie sie ihr Leben im Alter oder bei Krankheit strukturieren und gestalten wollen. Hier sind neue Lebensformen unbedingt erforderlich. In Berlin, sowie in anderen Bundesländern gibt es diese hier vorgestellte Wohnform längst.

In vielen Gesprächen ist die Art der gedachten Wohnform für Senioren vom Kreis Unna als positiv bewertet worden und wir haben von dort aus Unterstützung erhalten.

Unser Konzept



Seit dem 01.09.2007 besteht unsere Wohngemeinschaft Ulmenstraße in Lünen mit 2 x 12 Wohneinheiten. Es werden Zimmer, ca. 16 bis 20 qm groß, vermietet. Diese Räume können individuell nach den Wünschen und mit den persönlichen Möbeln und ideellen Werten der Mieter/innen eingerichtet und gestaltet werden. Hinzu kommt, das jedem Mieter/in Gemeinschafts- räume zur Verfügung gestellt werden. Ein großes Esszimmer, angrenzend ein großer Wohnraum, in dem genügend Platz ist, um sich seine Freizeit bei Bedarf mit anderen Mietern/innen zu gestalten und zwischenmenschliche Beziehungen aufrecht zu erhalten. Unter anderem werden auch größere Zimmer für Ehepaare zur Verfügung gestellt.


Wohngemeinschaft Ulmenstraße Eingang

Senioren im Gemeinschaftsraum

In den Wohngemeinschaften können auf Wunsch Menschen, überwiegend Senioren die hilfebedürftig sind, rund um die Uhr versorgt werden.

Betreuung und Versorgung



In den Gemeinschaftswohnungen, die wir zur Verfügung stellen, gestalten die Menschen ihr Leben selbst. Sie haben die Möglichkeit, sich nach ihren individuellen Bedürfnissen und Wünschen unterstützen, betreuen und pflegen zu lassen, im Bedarfsfall bis zu 24 Stunden täglich. Je nach Entscheidung der Mitglieder der Wohngemeinschaft gestaltet sich das tägliche Leben und je nach ihren Möglichkeiten bringen sie ihre Ressourcen zur selbstständigen Lebensführung ein. In der Regel organisieren sie sich einen Betreuungsdienstleister, der sie unterstützt und zwar insbesondere bei der Zubereitung von Mahlzeiten oder der Erledigung von Einkäufen. Wie und durch wen sich die Mitglieder der Wohngemeinschaft unterstützen lassen wollen, obliegt ihrer eigenen Entscheidung. Häufig wird in Zusammenarbeit mit ambulanten Gesundheitsdienstleistern wie z.B. Kranken- gymnastik etc. eine bestmögliche Versorgung und Betreuung organisiert.

An der Gestaltung des Lebens in der Wohngemeinschaft wirken in der Regel die Angehörigen und die Betreuer aktiv mit. Gemeinsam mit den betreuungsbedürftigen Mietern in der Wohngemeinschaft organisieren sie nach den individuellen Notwendigkeiten die individuelle Hilfe und Unterstützung.

Wir übernehmen nur die Vermietung der Wohnungen, in denen sich diese Wohngemeinschaften bilden. Die Gestaltung der Strukturen, der Helfenden und des Lebens in der Wohngemeinschaft ist allein Sache der Mieterinnen und Mieter. Diese lassen sich in der Regel durch einen ambulanten Pflegedienst ihres Vertrauens unterstützen.

Die Vorteile einer Wohngemeinschaft



  • Sie leben eigenverantwortlich
  • Sie bestimmen Ihr Mobilar
  • Sie bestimmen die Farbe der Wände
  • Sie gestalten den Speiseplan
  • Sie bestimmen Ihren Alltag
  • Sie bringen Ihre Fähigkeiten entsprechend in den Alltag ein
  • Sie leben in einer Gemeinschaft
  • Sie pflegen zwischenmenschliche Kontakte
  • Sie sind NIE allein
  • Sie haben jederzeit die Möglichkeit sich in Ihre Privatsphäre zurückzuziehen
  • Sie erhalten und fördern Ihre Selbstständigkeit
  • Sie erfahren Hilfe je nach Ihren Bedürfnissen und individuellen Wünschen
  • Sie leben fröhlicher und zufriedener

Kurz kann man also sagen



Nicht die Pflege bestimmt den Alltag der Mieter/innen, sondern die Pflege richtet sich am Alltag der Mieter/innen aus. Als Fazit lässt sich somit festhalten, dass Wohngemeinschaften in der Pflegelandschaft durchaus eine auch von der Politik gewünschte Alternative darstellen. Die betroffenen Menschen sind nicht mehr länger der Pflege passiv ausgeliefert, sondern können und sollen als respektierte Personen und gleichberechtigte Vertragspartner aktiv ihren Tagesablauf und somit ihre pflegerische Versorgung bestimmen.
Kranke und ältere Menschen wollen heute so lange als möglich selbstständig wohnen und sind überwiegend sogar bereit, dafür im Alter nochmals umzuziehen. Daraus ergibt sich ein wachsender Bedarf an selbstbestimmten Wohnformen, insbesondere Wohngemeinschaften



 

Wohngemeinschaften
für Senioren in Lünen



Ansprechpartner:
Heinz-Dieter Schröder

Postanschrift:
Postfach 1921
44509 Lünen

Büro:
Ulmenstraße 15
44534 Lünen

Tel.: 0 23 06 / 96 30 45
Fax: 0 23 06 / 96 30 46

info@wg-luenen.de

Termine



nach telefonischer
Vereinbarung
     www.wg-ulmenstrasse.de